Dienstag, 4. Februar 2014

Daetz-Centrum Lichtenstein präsentiert „Elemente der Erde“

LUFT  Tanja Röder  Pfaffenhofen  80x100cm  1200 00€Lichtenstein.- Mehr als 30 Künstler aus der Schweiz und Deutschland stellen ab 21. Februar in der neuen Sonderausstellung „Elemente der Erde“ im Lichtensteiner Daetz-Centrum aus. Im Januar wurden von einer Jury aus 160 eingereichten Arbeiten die besten Werke ausgewählt, die erstmals in der neuen Schau vereint sind. Die rund 60 Arbeiten sind dabei so vielfältig wie die klassischen Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft selbst. Darunter befinden sich 13 Skulpturen und acht Reliefs, aber auch zahlreiche Gemälde, Fotografien und Holzschnitte.Daetz   Dornbusch
Dem strengen Blick der Jury konnte nur ein Kunstwerk mit blütenreiner Weste standhalten. Markus Pfeifers Fotografie eines Blitzes überzeugte auf Anhieb alle Mitglieder des Auswahlgremiums. Die Ausstellungsmacher können aber schon heute versprechen, dass die Vielfalt der gezeigten Arbeiten so groß ist, dass garantiert jeder sein persönliches Lieblingsstück in der Schau finden wird.
Die Vorgängerausstellung „Andere Länder, andere Krippen“ ging am vergangenen Sonntag erfolgreich zu Ende. 5.592 Besucher sahen die 13. Auflage der überregional beliebten internationalen Weihnachtsausstellung im Daetz-Centrum Lichtenstein.
Zu sehen ist die Ausstellung „Elemente der Erde“ täglich vom 21. Februar bisPoweliza_im Winde zum internationalen Museumstag am 18. Mai 2014. Präsentiert wird sie mit freundlicher Unterstützung von enviaM und dem Kulturraum Vogtland-Zwickau. Die Vernissage findet am 20. Februar ab 17:30 Uhr statt. Umrahmt wird die Eröffnung der Sonderausstellung durch Liveauftritte der Showtanzgruppe Avanti. Auch der Whiskyclub Lichtenstein e.V. wird mit einem Stand vor Ort sein, um das schottische Nationalgetränk – das Wasser des Lebens, wie Whisky übersetzt heißt – vorzustellen. Die Gäste können sich zusätzlich auf spannende Gespräche mit den ausstellenden Künstlern freuen. Der Eintritt zur Vernissage ist frei.

Fotos (von oben nach unten):
Tanja Röder (Pfaffenhofen): „Luft“
Sergej Poweliza (Spenge): „Im Winde“
Hans-Günther Obermaier (Köln): „Vom brennenden Dornbusch“

Quelle: Daetz-Centrum Lichtenstein