Freitag, 4. April 2014

Neues Max-Pechstein-Museum eröffnet am 11. April in Zwickau

3_Raumimpression Raum 3Zwickau.- Was lange eine Vision war, wird jetzt Wirklichkeit: Die Stadt Zwickau widmet ihrem hier geborenen Sohn, dem berühmten Künstler Max Pechstein (1881-1955) ein eigenes Museum. Nach dem Komponisten Robert Schumann und dem Automobil-Pionier August Horch erhält damit auch der bedeutende Expressionist Pechstein einen attraktiven Ausstellungsort, der sein Lebenswerk in Zwickau erlebbar werden lässt.
Die neue Dauerausstellung mit etwa 40 Werken des „Brücke“-Malers ist die weltweit umfangreichste ihrer Art. In den letzten Jahrzehnten konnte mit Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken sowie Briefen und Postkarten eine hochkarätige Pechstein-Sammlung aufgebaut werden, die durch zahlreiche Dauerleihgaben aus Privatbesitz erweitert wurde.
Die offizielle Eröffnung für geladene Gäste findet am 11. April um 18 Uhr statt. Einen Tag später feiern die Zwickauer und ihre Gäste das neue Museum mit einem umfangreichen Programm.

Quelle und Foto: Stadt Zwickau
Weitere Informationen und Hintergründe im Westsächsischen Fernsehen