Montag, 9. November 2020

Corona-Demo: Masken-Hysterie überdeckt die eigentliche Zielsetzung

Westsachsen/Leipzig.- Die offiziellen Zahlenangaben bewegen sich zwischen 20 und 45 Tausend - je nachdem, wen man fragt. Rund 90 Prozent der Teilnehmer trugen laut Aussage der Polizei keine Masken. Sie demonstrierten damit gegen die Maskenpflicht, was logisch erscheint.
Der Saalfelder Arzt Wilfried Meißner (Foto Mitte) war einer der zig-Tausend Demonstranten vor Ort. Wie viele andere hält auch er die Corona-Hysterie für völlig überzogen. Die Maskenpflicht sei ein Vorwand, die Menschen zum Schweigen zu bringen. Nicht das Virus solle damit bezwungen werden, sondern der freie Wille und die Meinungsfreiheit. „Die Menschen trauen dem Frieden hier nicht mehr. Ständig gibt es neue Fallzahlen über angeblich an oder mit Corona Verstorbene. Allerdings auch keine Anhäufung von Toten.“ Grund für den Volkszorn sei, dass die Regierung keine Diskussionen zulasse. Tatsachen würden verschleiert oder ins Gegenteil verkehrt.

Jetzt die WSZ kostenlos abonnieren und keine Story mehr verpassen: Hier anmelden