Donnerstag, 11. November 2021

In eigener Sache: Ehrenamtlich, unabhängig, aktuell und kostenlos

Westsachsen/Zwickau.- In letzter Zeit werden öffentlich immer wieder Äußerungen laut, die Westsächsische Zeitung würde sich der einen oder anderen Gruppierung anschließen oder stünde einer, wie auch immer gearteten, politischen Richtung nahe. Dem ist nicht so. Wer unsere veröffentlichten Artikel aufmerksam liest wird feststellen, dass wir ein sehr breites Spektrum an Themen abdecken. Aktuelle Meldungen, kulturelle Beiträge, Interviews, Reportagen zur Aufklärung über Dinge, die in der Region Westsachsen schief laufen, und so weiter...
Fakt ist aber auch, dass wir keine Meinungen unterschlagen. Das bedeutet, es kommen auch Menschen zu Wort, die in anderen Medien kein Gehör finden. Unseres Erachtens ist es genau das, was eine lebendige Demokratie ausmacht. Wir alle sollten uns bemühen, die Meinung andersdenkender Menschen auszuhalten. Egal, aus welchem (politischen) Milieu sie stammen. Welche Auswirkungen es haben kann, wenn nur einseitig berichtet wird, sehen wir gerade an den vielen Demonstrationen, die zum Beispiel gegen die Coronaregeln stattfinden. Es kann nicht im Interesse der Allgemeinheit sein, die Spaltung der Gesellschaft dadurch weiter zu fördern, dass bestimmte (unliebsame) Themen einfach ausgeklammert werden.
Zur Sicherstellung einer ausgewogenen Berichterstattung rufen wir alle Bürger dazu auf, sich mit ihren für sie wichtigen Themen an unser Büro in Zwickau zu wenden. Die Besucheradresse finden Sie im Impressum.