Dienstag, 12. Februar 2013

Werdauer Ausdauersportler in Österreich am Start

P1070908 Werdau/Kitzbühl.- Dass Triathleten nicht nur im Sommer aktiv sind, ist hinreichend bekannt. Gerade in den Wintermonaten werden die Grundlagen für die Saison durch Ausdauertraining gelegt. Das dies richtig Spaß machen kann, wurde dem Werdauer Jan Stasch vom Team OUTFIT am letzten Sonntag wieder einmal besonders bewusst. Er nahm am 41. Koasalauf in Österreich teil. Vor der Kulisse des Wilden Kaisers (Koaser in Mundart), der dem traditionellen Lauf seinen Namen gab, gingen am Sonntag mehr als 700 Starter auf die Strecke durch die Kitzbühler Alpen. Noch am Samstag hatte es mehr als 50 cm Neuschnee gegeben, aber am Sonntagmorgen strahlte die Sonne bei eisigen -17°C. Jan Stasch war über die Distanz von 28 km im Freistilrennen am Start und belegte mit einer guten Zeit den 64. Rang in seiner stark besetzten Altersklasse. Für den Werdauer Ausdauersportler war dies ein gutes Training für den Kammlauf in Klingenthal-Mühleiten am nächsten Wochenende und den Engadin Skimarathon Mitte März in der Schweiz.

Text: Jan Stasch/ Foto: Jeanette Stasch