Montag, 28. Juli 2014

Die Stadt Zwickau trauert um Bürgermeister Rainer Dietrich

Großes Entsetzen und tiefe Trauer. Am Wochenende ereilte die Zwickauer die bestürzende Nachricht vom tragischen Tod ihres Baubürgermeisters Rainer Dietrich. Auch Bürgermeister Bernd Meyer (Dezernat Finanzen und Ordnung), der in diesen Tagen die Oberbürgermeisterin vertritt, erhielt am Wochenende die traurige Mitteilung, dass sein Bürgermeister-Kollege Rainer Dietrich am Freitagvormittag (25. Juli 2014) beim Aufstieg zur Zwickauer Hütte in den Ötztaler Alpen in Südtirol auf tragische Weise ums Leben gekommen ist.

Rainer_DietrichWährend des Aufstiegs mit einer Wandergruppe, zu der Rainer Dietrich und seine Ehefrau gehörten, brach der 62-Jährige mit Atemproblemen zusammen. Die umgehend alarmierten Rettungskräfte konnten trotz sofortiger Hilfe nichts mehr für den bei den Bürgern, Kollegen im Rathaus sowie Partnern aus Politik und Wirtschaft gleichermaßen beliebten Bürgermeister tun.
Über 100 Zwickauer um Oberbürgermeisterin Pia Findeiß wollten nach einem Aufstieg von Pfelders (1622 m, im Naturpark Texelgruppe) in Südtirol am Gipfel das 115-jährige Bestehen der Zwickauer Hütte (2989 m) feiern. Mit viel Herzblut, großer Begeisterung und immer neuen Ideen war Rainer Dietrich federführend an den Vorbereitungen dieses Ereignisses beteiligt und hatte sich sehr auf diesen Tag gefreut.

Rainer Dietrich bei seiner diesjährigen
Eröffnungsansprache zum Neujahrsempfang 2014

Die für den Samstagabend geplante Jubiläumsfeier wandelte sich stattdessen in ein überaus bestürzendes Ereignis: Für den Verstorbenen wurde ein Gedenkgottesdienst im italienischen Pfelders veranstaltet. Rainer Dietrich (geboren am 10. Mai 1952 in Chemnitz) hinterlässt seine Frau Carole und zwei erwachsene Töchter.
Rainer Dietrich bekleidete seit dem 1. Oktober 2008 das Amt als Bürgermeister mit dem Geschäftskreis Bauen und war ebenfalls seit 2008 Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Holding Zwickau GmbH. Zuvor, seit 1991, war er Geschäftsführer der Dietrich Tankanlagenbau GmbH. Sein beruflicher Werdegang begann 1966 mit einer Ausbildung zum Betriebsschlosser im VEB Sachsenring Zwickau. Dem folgte ab 1970 ein Studium an der Ingenieurhochschule Zwickau (Technologie der metallverarbeitenden Industrie). Nach dem erfolgreichen Hochschulstudium arbeitete er von 1975 bis 1981 als Schweißingenieur bei der Hans Dietrich Tankanlagenbau Zwickau, später bis zur Wende als selbstständiger Handwerksmeister.
Im Rathaus wird im 1. Obergeschoss, Treppe links bei den Holzskulpturen, eine Kondolenzecke für Rainer Dietrich eingerichtet. Bürger, die das Bedürfnis haben, des beliebten Bürgermeisters zu gedenken und sich in ein Kondolenzbuch eintragen möchten, haben dazu ab heute Mittag die Gelegenheit.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau

In einem Interview mit mdr1 Radio Sachsen spricht Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß, die zum Urlaub vor Ort weilt, mit tiefster Betroffenheit über die tragischen Ereignisse am vergangenen Freitag und würdigt ihren Kollegen und Stellvertreter mit warmen Worten: http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/audio918906.html