Freitag, 5. Juni 2015

Karsten Knöfler wird neuer Trainer der Zweitliga Damen des BSV

BSV_Karsten_KnöflerZwickau.- Am 01. Juli 2015 beginnt der Trainervertrag von Karsten Knöfler beim BSV Sachsen Zwickau. Verein und Trainer einigten sich auf einen 2 Jahresvertrag mit einem Jahr Option. Der 39 Jährige ist im Besitz der A-Lizenz und zeichnet beim BSV verantwortlich für den Bundesligakader und zusammen mit Daniela Filip für die Anschlusskader. Mit seiner derzeitigen Mannschaft vom SSV Dornbirn Schoren - 1. Liga (WHA) Österreich – erreichte er den 3.Platz und damit die die Qualifikation für den Europapokal 2015/16.
Nach intensiver Suche und Verhandlungen hat der BSV Sachsen Zwickau einen neuen Trainer für sein erstes Team gefunden. Mit Karsten Knöfler übernimmt ein junger, ehrgeiziger und bodenständiger Typ die Verantwortung für das Zweitliga Team, dem der Nachwuchs sehr am Herzen liegt. Damit dürfte er gut in das Konzept des BSV passen, bei dem auch weiter junge Spielerinnen an die erste Mannschaft heran geführt werden sollen. Bisher war er in 21 Jahren als Spieler und Trainer erst für zwei Vereine aktiv. Nach dem er von 1984 bis 2011 als Spieler und Trainer in seiner thüringischen Heimat bei der LSV Ziegelheim aktiv und erfolgreich war, wechselte er nach Österreich zum SSV Dornbim Schoren. Beim österreichischen Erstligisten übernahm er erst die Verantwortung für mehrere Nachwuchsteams und ab 2012 auch für das erste Team. Bei beiden Vereinen wurde viel Wert auf den Nachwuchs gesetzt und so hat Karsten Knöfler trotz seines jungen Alters bereits langjährige Erfahrungen, junge Spielerinnen an den Profibereich heranzuführen und mit diesen erfolgreiche Handballteams zu formen. In der letzten Saison gelang es ihm mit einem Team mit einem Altersschnitt von 21,5 Jahren den 3. Platz in der ersten österreichischen Liga zu belegen, das ÖHB-Pokalfinale zu erreichen und sich für den Europapokal zu qualifizieren. Diese Herausforderung gibt er nun auf um sich beim BSV einer neuen Herausforderung zu stellen. Aus der Ferne hat er den Handball in unserer Region weiter verfolgt und kennt Zwickau daher gut: „der BSV ist eine Topadresse im Damenhandball, viele hervorragende Spielerinnen und großer Kader, gute Bedingungen – beste Voraussetzungen für erfolgreichen, leistungsorientierten Handball“. Er hofft auch in Zwickau langfristig tätig zu sein und möchte sehr gern mit dem BSV weiter nach oben.
Außer über die Nähe zu seiner Heimat, freut er sich in Zwickau auch darauf mit routinierten und erfahrenen Spielerinnen arbeiten zu können. Sein Credo: „Die gesunde Mischung macht´s“. Auch wenn er in Zwickau noch unbekannt ist stimmen seine guten Referenzen den BSV-Präsidenten Winfried Hermann zuversichtlich und er hofft, dass der Neue: „gut ins Kollektiv passt, Leistungsorientierten Handball spielt und junge Spielerinnen einsetzt.“ An die Leistungen in dieser Saison anzuknüpfen – mit Platz 3 wurde die beste Platzierung seit 20 Jahren erreicht – wird für Karsten Knöfler sicherlich auch eine spannende Herausforderung.

Quelle und Foto: BSV Sachsen Zwickau