Sonntag, 4. Januar 2015

Bad Elster bietet Songpoesie, Nachtmusik und Operettenklassiker

Bad Elster.- Das neue Jahr ist da und tut so, als wäre es schon immer dagewesen. Der Alltagstrott beginnt und die guten Vorsätze werden zu halben Nachsätzen. In Bad Elster wehrt man sich immer schon gegen Alltagstrott mit einer guten Kombination aus Kultur und Erholung. Daher gibt es hier die „Kulturvorsätze“ Bad Elster für die Woche vom 5. bis 11. Januar:
Am Dreikönigstag, dem 6. Januar, präsentiert der in Bad Elster verwurzelte Chor der Chursächsischen Philharmonie um 19.30 Uhr sein neues Chorprogramm „Dem Singen wohnt ein Zauber inne“. Der Chor unter der Leitung von Chordirektor Sebastian Wildgrube präsentiert an diesem Abend eine Auswahl des schönsten Liedguts zwischen Strauß und Schlager: Mit Klassikern wie "Rosen aus dem Süden" will der gemischte Chor dabei der kalten Jahreszeit entfliehen, um dann mit Händels "Festliche Klängen" das neue Jahr zu begrüßen. Der weltbekannte "Kleine grüne Kaktus" öffnet dann einen klingenden Balkon in die Gegenwart, wo mit Udo-Jürgens-Schlagern wie "Aber bitte mit Sahne" die KunstWandelhalle als ein ganz "Ehrenwertes Haus" erklingen wird.

Ulla-Meinecke-Band

TIPP DER WOCHE
Am Freitag, den 9. Januar präsentiert die berühmte Liedermacherin und Texterin Ulla Meinecke mit Band (Foto) um 19.30 Uhr ein exklusives Konzert im König Albert Theater Bad Elster. Anlässlich der Veröffentlichung ihrer neuen CD hat sich die großartige Liedermacherin Ulla Meinecke für ein exklusives Präsentationskonzert ihrer neuen Songs in Mitteldeutschland das König Albert Theater ausgesucht. Sie ist seit dreißig Jahren eine unumstößliche Größe in der deutschen Musikwelt. Ihre poetische Sprache, ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf, dass Konzerte mit Ulla Meinecke etwas ganz Besonderes sind. Sie singt nicht nur ihre wunderbaren aktuellen und auch zeitlosen Lieder, sondern auch mit Lust die Klassiker aus ihrem Repertoire, die zum Inventar jeder Wohngemeinschaft der achtziger Jahre gehörten: Songs wie »Die Tänzerin«, »Nie wieder«, »Der Stolz italienischer Frauen« oder »Was ich an dir mag« sind bis heute musikalische Anekdoten, die sich in viele Herzen gespielt haben.
Am Samstag, den 10. Januar erheben die Musiker der Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr im König Albert Theater ihre Instrumente für „Eine kleine Nachtmusik“ als Serenadenkonzert im Kerzenschein. Das neue Serenadenkonzert präsentiert dem Publikum eine Auswahl musikalischer Perlen der Klassik, welche von den Chursächsischen Streichersolisten in prachtvollen historischen Kostümen aufgeführt werden. Neben der weltberühmten Serenade »Eine kleine Nachtmusik« von Wolfgang Amadeus Mozart verbreiten im Kerzenschein des König Albert Theaters Kompositionen wie die virtuose »Don Quichotte Suite« von Georg Philipp Telemann sowie die Abendkomposition »La musica notturna di Madrid« als passende Nachtmusik von Luigi Boccherini eine einzigartige musikalische Atmosphäre.
Am Sonntag, den 11. Januar kehrt der Operettenklassiker „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky um 15.00 Uhr als Gemeinschaftsproduktion der Landesbühnen Sachsen und der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von Thomas Gläser zurück auf die Bühne des historischen König Albert Theaters. Diese Operette erfreut sich seit der Uraufführung 1930 weltweiter Beliebtheit. In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen widmet sich das Chursächsische Salonorchester diesem Klassiker der Operette mit seinen unsterblichen Ohrwürmern. Im »Weißen Rössl« am Wolfgangsee herrscht Hochsaison. Ottilie singt vor sich hin »die ganze Welt ist himmelblau« während ihr Vater Fabrikant Giesecke sich weder für die Gegend noch für den Rechtsanwalt und Stammgast Siedler begeistern kann. Dieser gefällt jedoch seiner Tochter. Doch nicht nur sie wirft Siedler Blicke zu, auch Wirtin Josepha hat ein Auge auf ihn geworfen, so nimmt das Spiel seinen Lauf…
Abgerundet wird das winterliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter (037437) 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

Quelle und Foto: Chursächsische Veranstaltungs GmbH