Freitag, 23. März 2018

Ex-OB Vettermann spricht beim Architekturforum im Zwickauer Rathaus

Pechstein2Zwickau.- Seit 1997 ehren die Architektenkammer, die IHK Regionalkammer Zwickau, die Kreishandwerkerschaft und die Stadtverwaltung Zwickau besonders gelungene Bauwerke. Bisher konnten Bauherren von 66 Objekten eine Auszeichnung für beispielhaften Neubau bzeziehungsweise gelungene Sanierung entgegennehmen. Fünf weitere Bauwerke kommen zur diesjährigen Festveranstaltung, die morgen ab 10 Uhr im Zwickauer Rathaus stattfindet, hinzu:
1.Neubau drei Mehrfamilien-Reihenhäuser (Max-Pechstein-Straße), Foto rechts oben
2. Sanierung und Umnutzung UBINEUM (ehemalige Schwimmhalle)
3. Umbau Altarbereich und Sanierung Kirchenraum Katholische Pfarrkirche St. Nepomuk, Foto rechts unten
4. Neubau / Denkmalpflegerische Sanierung Wohn- und Geschäftshäuser / Funktionsriegel (Neumarkt Zwickau) sowie
5. Denkmalpflegerische Sanierung und Neubau – Erweiterung August Horch Museum.
Nepomuk_2Die Jury hebt Gestaltungswillen und Qualitätsanspruch der vier Träger hervor: „Die Baumaßnahmen knüpfen an lokale Traditionen an und verkörpern zugleich innovative Weichenstellungen“, so die Vertreter von Architektenkammer, IHK Regionalkammer Zwickau, Kreishandwerkerschaft und Stadtverwaltung Zwickau.
Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß wird Bauherren und Planern Urkunden und eine Edelstahlplakette des Zwickauer Künstlers Jo Dietmar_VettermannHarbort überreichen, die  am Gebäude angebracht werden kann.
Das Gremium eint die Idee, gute Architektur ins Bewusstsein zu rücken und zu würdigen, das Baugeschehen zu fördern sowie einen Diskurs zwischen Investoren, Bauschaffenden und Bürgern der Stadt anzuregen. Die fachliche Beurteilung und Auswahl der zu ehrenden Bauwerke obliegt dabei einer Jury aus Vertretern der vier Träger, die im Abstand von ein bis zwei Jahren zusammenkommt.
Zum 900-jährigen Stadtjubiläum konnte Dietmar Vettermann (Foto links), Oberbürgermeister der Stadt Zwickau a. D., als Festredner gewonnen werden. Der Bauingenieur, der inzwischen seit fast zehn Jahren in Dänemark lebt, nimmt seine Zuhörer mit auf eine 20-jährige „Zeitreise“ des ArchitekturForums. Sein Vortragstitel lautet: Zwickaus Baugeschehen – Anmerkungen „von oben“.

Quelle: IHK Südwestsachsen
Fotos (Architektur): Dirk Häuser, Till Schuster
Foto (Archiv): ZPA