Freitag, 5. April 2013

Bürgernähe: Oberbürgermeisterin lädt zu Spaziergang ein

00 Stadtpl-Zwick-groß-d-zw.fh11 Zwickau.- Zu einem Stadtspaziergang laden Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und die Stabsstelle Stadtentwicklung ein. Auf der eineinhalb bis zweistündigen Tour vom Kornhaus durch die Nordvorstadt bis zur Moritzkirche werden vor Ort aktuelle Projekte vorgestellt und die Anregungen der Teilnehmer besprochen. Der Stadtspaziergang beginnt am Donnerstag, dem 18. April um 17 Uhr beim Kornhaus (Treffpunkt: Parkplatz an der Katharinenstraße).
Anlass für die Ortsbegehung ist die Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) „Zwickau 2030“. Dabei stellt der Stadtspaziergang eine für Zwickau neue Form der Bürgerinformation und -beteiligung dar: Sowohl laufende als auch geplante Projekte werden erläutert und die Probleme spezifischer Orte benannt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anregungen aktiv einzubringen. Dementsprechend werden am 18. April kurze Zwischenstopps an ausgewählten Gebäuden und Arealen eingelegt. Schon zum Start informieren die Oberbürgermeisterin und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zum Stand der Kornhaussanierung. Ausführungen gibt es dann an der Leipziger Straße 8/10, beim Neumarkt und der „Knopffabrik“. Von dort geht es über den Römerplatz und die Rosenwiese zur Polizeidirektion und dem Finanzamt. Der weitere Weg führt über die August-Bebel-Straße und Clara-Zetkin-Straße bis zur Moritzkirche, deren Innensanierung erst im November 2012 abgeschlossen werden konnte.
Eine Voranmeldung für den Stadtspaziergang ist nicht erforderlich. Informationen zum INSEK sind unter www.zwickau.de/zwickau2030 zu finden. Im Rahmen der Erarbeitung des Konzeptes sind weitere Stadtspaziergänge sowie eine Umfrage und eine Einwohnerversammlung geplant.

Stadtverwaltung Zwickau