Montag, 8. August 2016

Sehenswertes rund um die Reußische Residenzstadt Greiz

Mausoleum1Das Mausoleum in Waldhaus
Für den letzten regierenden Fürsten Heinrich XXII. Reuß Aelterer Linie war Waldhaus ein beliebter Ort. Aus diesem Grund ließ er sich im Jahr 1883 seine Ruhestätte, das Mausoleum, errichten.
Vor über 15 Jahren wurde die Begräbnisstelle der letzten Greizer Reußen ä.L. durch die Stadt Greiz renoviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Mausoleums, zu Heinrich XXII. und seiner Familie ist im Inneren der Kapelle zu besichtigen.
Am Sonntag, 14. August 2016, wird das Mausoleum in Waldhaus in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Besichtigungen geöffnet sein. Weitere Termine der Öffnung 2016: 11.09. (Tag des offenen Denkmals) und 09.10.2016.

Der Fürstlich Greizer Park
Park1„Ich verstehe nicht, wie man an einem Baum vorübergehen kann, ohne glücklich zu sein.“  (Fjodor Dostojewskij)
Er gehört zu den schönsten europäischen Landschaftsparks: der Fürstlich Greizer Park. Angelegt im englischen Stil, verzaubert die wundervolle Parkanlage mit Parksee und atemberaubender Pflanzenvielfalt die Besucher zu jeder Jahreszeit. Der Parkführer führt bei der knapp 2-stündigen Tour zu malerischen Plätzen, öffnet die Augen für die zahlreichen dendrologischen Besonderheiten und gibt Informationen zur Geschichte und Gegenwart des Fürstlich Greizer Parks.
Besichtigungstermin am Donnerstag, 11. August 2016, 14.00 Uhr (Dauer rund 2 Stunden). Preise: Erwachsene 3,50 Eur, Kinder 1,50 Euro. Treffpunkt: Greiz, Unteres Schloss, Burgplatz 12, Tourist-Information. Bitte Anmeldung unter Telefon (03661) 680 815 bis Mittwoch, 10. August 2016, 17.00 Uhr.

Oberes_Schloss_Kirchturm1Schlossführung für jedermann auf dem Oberen Schloss Greiz
Im Rahmen einer öffentlichen Schlossführung über das Gelände des Oberen Schlosses Greiz können alle Interessierten am Samstag, 13. August 2016, und am Sonntag, 14. August 2016, auf den Spuren der einstmals fürstlichen Bewohner des Oberen Schlosses wandeln. Die Besichtigung des Fürstlichen Marstalls, des Brunnenraumes und des Gefängnisses sind u.a. Inhalt des Rundganges. Höhepunkt der Führung wird die Besteigung des Schlossturmes sein. Der wundervolle Ausblick auf das fürstlich vogtländische Greiz und die Umgebung ist zu jeder Jahreszeit einzigartig.
Für Fragen rund um die öffentliche Führung auf dem Oberen Schloss Greiz stehen die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Greiz unter Tel. (03661) 689 815 zur Verfügung.
Termine: Samstag, 13. August 2016 und Sonntag, 14. August 2016
jeweils 14.00 Uhr
(Dauer rund 1 ½ Stunden)
Preise: Erwachsene 3,50 Euro, Kinder 1,50 Euro
Treffpunkt: Greiz, Oberes Schloss, Torhaus, Schloss-Information

Geführter Rundgang durch die Greizer Neustadt
Gruenderzeit1„Charme ist der unsichtbare Teil der Schönheit, ohne den niemand wirklich schön sein kann.“ (Sophia Loren)
Lassen Sie sich vom Charme der Greizer Neustadt verführen und von den prächtigen Bauwerken des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts verzaubern. Die Greizer Neustadt entstand als planmäßig angelegter Stadtteil zur Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Dabei entstanden u.a. die repräsentativen Gründerzeitvillen der Greizer Textilfabrikanten entlang der Carolinenstraße, das Post- und das Bahnhofsgebäude, das heutige „Ulf-Merbold-Gymnasium“ sowie das Justizgebäude am Neustadtring. Lernen Sie die Geschichte dieses Stadtteils kennen und erleben Sie die architektonischen Besonderheiten während des Rundganges. Abgerundet durch liebenswerte Geschichte über Bewohner, Kultur und Handel wird diese besondere Führung unvergesslich.
Termin: Samstag, 13. Juli 2016, 14.00 Uhr (Dauer: rund 2 Stunden)
Preise: Erwachsene 3,50 Euro, Kinder 1,50 Euro
Treffpunkt: Greiz, Unteres Schloss, Burgplatz 12, Tourist-Information

Quelle und Fotos:Stadt Greiz - Tourist-Information