Dienstag, 22. Mai 2018

Das Ballonfest: Ein weiterer Höhepunkt im Zwickauer Festjahr

BallonfestZwickau_900JahreZwickau_Foto_HelgeGerischerZwickau.- In gemütlicher und entspannter Atmosphäre ging am Sonntag das Ballonfest zu Ende, das aus Anlass von „900 Jahre Zwickau“ stattfand. Schätzungsweise mehr als 12.000 Besucher strömten zu dem Event, der in dieser Form erstmals in der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt stattfand. Als Besuchermagneten erwiesen sich das abendliche Ballonglühen, das Luftballonweitfliegen oder der Ballon am Kran. Ein weiterer Höhepunkt war der Zieleinlauf des Städtelaufs Dortmund-Zwickau, bei dem 19 Sportler die 480 km lange Strecke in einer Endlosstaffel zurückgelegt hatten. Bereits am Freitag war der neue „Zwickau-Ballon“ getauft und auf seine erste Fahrt geschickt worden.
Einziger Wermutstropfen: das Wetter machte leider nur einen Start aller Heißluftballone möglich. War es am Samstag eine Gewitterfront, die sich in Flugrichtung ausbreitete, so vereitelte ein zu starker und wechselnd-böiger Wind am Sonntagabend den Start. Dennoch war die Stimmung unter den 15 Teams toll. „Wir sind alle super zufrieden, auch wenn wir nur an einem Tag in die Luft gehen konnten. Die Atmosphäre ist toll, die Menschen sind interessiert und begeistert und wir müssen die super Organisation loben. Es hat alles gepasst - bis auf die Minute. Wir hatten trotzdem eine super Zeit hier“, betont Ramon Riedel, Pilot bei Vogtland-Ballon und Fahrer der beiden Zwickau-Ballone. Auch wenn der eine oder andere sehr traurig war, dass seine Ballonfahrt nicht möglich war, so kamen Gäste und Piloten ins Gespräch.BallonfestZwickau_Ballongluehen_Foto_HelgeGerischer
Besonderer Publikumsmagnet war das Weitfliegen am Samstag, bei dem über 400 Luftballons auf die Reise geschickt wurden. Hauptsponsor Globus zeigte sich begeistert und erwartet nun mit Hochspannung, wo der weiteste Ballon gefunden wird. Auch der Ballon am Kran, der durch das Team von Sachsen-Ballooning betrieben wurde, erfreute sich großer Beliebtheit. Mit mehr als 900 Fahrten wurde das Kontingent besonders am Samstag und Sonntag ausgeschöpft. Bei guten Sichtverhältnissen konnte man aus rund 50 Metern Höhe einen Blick auf Zwickau und Umgebung werfen.
Für die kleinen Besucher waren die Lampionumzüge, die von verschiedenen Ensembles (Reichenbacher Schalmeien, Burgen-Jazzband und Jazzpolizei) begleitet wurden, ein toller Spaß. Jede Menge Kids machten sich auf den Weg rund um die Rosenwiese. Romantisch wurde es jeden Abend um 22 Uhr, wenn die Ballonhüllen zur Musik zu leuchten anfingen. Ebenfalls täglich zu erleben war eine Show von 12 Modellballonen.
Großen Beifall erhielten die Teilnehmer des Städtelaufs, die am Sonntag pünktlich um 17 Uhr an der Rosenwiese ins Ziel kamen. Sie hatten in nur zwei Tagen die Strecke von der Partnerstadt Dortmund nach Zwickau zurückgelegt. Etliche Läufer begleiteten den Tross auf der letzten Etappe, unter ihnen Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki und die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß.
Insgesamt ziehen alle Beteiligten ein positives Fazit. Bedanken möchte sich die Stadt Zwickau insbesondere bei den Sponsoren Globus Zwickau und bei der Firma Tyczka GmbH. Letztere lieferte das Gas für die Ballone geliefert.

Quelle und Fotos: Stadtverwaltung Zwickau

Keine SCHLAGZEILE mehr verpassen. Gleich hier den WSZ-NEWSLETTER bestellen.