Dienstag, 8. Mai 2018

Bad Elster lädt mit tollem Programm zu Pfingsten ein

BEquipage2016©DannyOttoad Elster.- Wahrlich königliche Pfingstfeiertage können die Gäste und Besucher in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster erleben. So lädt das beliebte Ausflugsziel Bad Elster auch im großen Jubiläumsjahr wieder mit einem harmonischen Gesamtarrangement aus Erlebnis, Gesundheit, Kultur und Natur zu einem verlängerten Wochenendaufenthalt mit der besonderen Note. Hier daher nun alle Infos zum umfangreichen Programm in der Pfingstwoche vom 15. bis 21. Mai:
Am Dienstag, den 15. Mai laden Dunja Averdung und Jörg Nassler als Duo Liasong um 19.30 Uhr zu einem abwechslungsreichen Songabend in das Theatercafé Bad Elster ein. Dabei präsentiert das Duo Liaisong im TheaterClub eine wilde Sammlung ihrer liebsten Songs aus aller Welt: Professionell gespielt und mit Herz und Seele gesungen - sympathisch, unangestrengt, unterhaltsam und niveauvoll! Das Publikum erwarten Songs in 7 Sprachen, aus ganz verschiedensten Genres: Von Amy Winehouse und Goran Bregovič, über James Taylor bis hin zu Heinrich Heine, mexikanischen Mariachi Liedern oder Jazzklassikern - Die beeindruckende Stimme von Dunja Averdung verschmilzt dabei mit den virtuosen Gitarrenarrangements von Jörg Nassler zu einem faszinierenden Klangbild.
Am Mittwoch, den 16. Mai präsentiert das Puppentheater Zwickau um 9.30 Uhr »Die kleine Raupe im Gefühlssalat« im König Albert Theater Bad Elster. In einer großen Welt versucht die kleine Raupe, ihre Gefühle zu verstehen. Doch im Dickicht der Wiese ist es schwer, den richtigen Weg zu finden. Die kleine Raupe weiß nicht mehr weiter und beschließt, sich zu verstecken. Wird sie ihr Glück verpassen? Das Puppentheaterstück in der Regie von Malgorzata Kazinska bietet dabei wieder großen Spaß und kindgerechte Unterhaltung.Zwei Witwen_©Petr Nasic
Am Mittwoch, den 16. Mai erheben die Musiker der Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr ihre Instrumente für »Eine kleine Nachtmusik« im König Albert Theater Bad Elster. Dieses neue arrangierte, besondere Serenadenkonzert im Kerzenschein präsentiert dem Publikum eine Auswahl musikalischer Perlen der Klassik, welche von den Chursächsischen Streichersolisten in prachtvollen historischen Kostümen aufgeführt werden. Neben der weltberühmten Serenade »Eine kleine Nachtmusik« von Wolfgang Amadeus Mozart verbreiten an diesem stimmungsvollen Abend Kompositionen wie das virtuose Streichkonzert in e-Moll von Antonio Vivaldi oder die himmlische Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur von Johann Sebastian Bach eine einzigartig-festliche Atmosphäre. Abgerundet wird dieser unterhaltsame Serenade der Klassik u.a. mit berühmten Kompositionen wie dem »Triumphmarsch« (Verdi) oder dem stürmischen »La Tempesta« (Rossini) sowie dem stimmungsvollen Nachtwachen-Quintett »La musica notturna di Madrid« als passende Abendmusik von Luigi Boccherini.
Am Freitag, den 18. Mai werden die Königlichen Pfingstfeiertage im König Albert Theater Bad Elster um 19.30 Uhr mit einer ergreifenden und authentischen »Simon & Garfunkel«-Hommage mit den größten Hits des berühmtesten Folk-Rock-Duos aller Zeiten eröffnet. Dabei präsentiert Bad Elster mit dem Duo Graceland, einem Streichquartett und Band eine der international erfolgreichsten Simon & Garfunkel Tribute Shows im klassischen Gewand. Bad Elster freut sich auf Welthits, Atmosphäre und Gänsehautfeeling! Freunde und Bewunderer all der beliebten Songs des US-amerikanischen Duos Simon & Garfunkel werden Dank der bemerkenswerten Leistung von Graceland erleben, wie die Erinnerungen daran auf eine mitreißende Art lebendig werden. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 60er und 70er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie nur selten.
Am Sonnabend, den 19. Mai gastiert Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker um 19.30 Uhr mit seinem neuen Bühnenprogramm im König Albert Theater und bietet dabei gewohnt faszinierendes Schauspiel, intelligenten Humor, bissige Satire und unschlagbare Präsenz – Unterhaltung im besten Sinne eben.
Heinz Becker ist zurück: Das neue Programm »Deja Vu« verspricht dabei wieder einzigartige, fesselnde Minuten in Wortwitz, Spannung, Spaß und vor allem durch das Spiel mit dem Widerspruch in sich. Der Kabarettist Gerd Dudenhöffer spielt seit über 30 Jahren mit perfektem Timing, sparsam gesetzter Mimik und herzhaftem Mutterwitz seine realsatirische Kunstfigur »Heinz Becker« als personifizierte Karikatur des universellen Kleinbürgers. Der Künstler selbst nennt seine Bühnenwerke Ein-Personen-Stücke zwischen Theater und Kabarett. In der Kombination seiner darstellerischen Mittel repräsentiert er so eine Institution des deutschen Kabaretts und garantiert großes Theater.

Quelle: Chursächsische Verwaltungs GmbH
Fotos: Petr Nasic / Danny Otto

Keine SCHLAGZEILE mehr verpassen. Gleich hier den WSZ-NEWSLETTER bestellen.