Donnerstag, 22. Februar 2018

Infomagazin „L(i)eben in Werdau!“ feiert 10-jähriges Jubiläum

Werdau.- Im Januar 2008 war es, da erschien die erste Ausgabe des heute weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebten Infomagazins mit dem ungewöhnlichen Titel „L(i)eben in Werdau!“. Für die Stadt und die Macher des Teams von Appelt Mediendesign war der Titel von Anfang an Programm: Seit dem ersten Exemplar wurden die Vielfalt, die Herzlichkeit und das Leben der Pleißestadt mit viel Liebe präsentiert.
Seither wurden über 750.000 Exemplare der Zeitungen gedruckt und verteilt. In wenigen Tagen erscheint Ausgabe Nummer 32. Jeweils 25.000 Exemplare gehen an Haushalte in Werdau, den Ortsteilen und umliegenden Gemeinden sowie zahlreiche Auslagestellen der Region. Dort werden sie oft schon sehnsüchtig erwartet. Denn obgleich „L(i)eben in Werdau!“ nur dreimal jährlich erscheint, sind die Inhalte umso bedeutender: Unternehmensnachrichten, aktuelle Themen der Stadtentwicklung und ein sehr umfangreicher Kulturkalender.
Viele der Partner sind, genau wie die Stadt Werdau selbst, von Anfang an treue Weggefährten des Infomagazins. Egal ob Flora-Apotheke, Rettungsdienstschule, Kinderstube Leubnitz oder Rotes Kreuz – sie alle und noch viele, viele mehr setzen auf die Nachhaltigkeit des gemeinsamen Magazins.
Seit Herbst 2016 trägt die Werdauer Agentur Werbung + Druck DAHMEN die Verantwortung und sichert so den weiteren Bestand von „L(i)eben in Werdau!“. Damit das so bleibt, verstärkt seither ein Mitarbeiter das Team, der schon (fast) von Anfang an die Geschicke des Infomagazins mit lenkt: Carsten Thoms. Er bringt die Texte, Bilder und Anzeigen zusammen, sorgt für Struktur und frische Ideen für die beteiligten Partner.
Schon traditionell beteiligt sich auch ein anderer „Grafiker“. Seit der ersten Stunde findet der interessierte Leser kleine aber feine Karikaturen rund um aktuelle Themen und natürlich das Werdauer Lebensgefühl auf den Rückseiten der Zeitung. Sie entspringen alle der Feder, oder besser gesagt dem Bleistift, des ehemaligen Leubnitzers Wolfgang Kleber.
Und noch ein weiterer Fakt macht das Werdauer Magazin zu etwas Besonderem: Dank des Engagements der City-Post wird jede der frisch gedruckten Ausgaben rund 120-mal verschickt. Und das nicht nur deutschland-, sondern weltweit! So erhalten beispielsweise ehemalige Werdauer und Freunde der Stadt in Kanada, den USA, Polen, Irland, Österreich, Neuseeland, Albanien und China regelmäßig ihren „Liebesbrief“.
Wer sich selbst noch einmal einen Bild über die Chronologie von „L(i)eben in Werdau machen möchte, hat dazu noch bis Ende März im Werdauer Rathaus die Möglichkeit. Aus gegebenem Anlass haben Mitarbeiter des Stadtmarketing und des Stadtarchiv eine Ausstellung mit allen Ausgaben des Infomagazins vorbereitet. Zudem kann man auch in einigen der ersten Ausgaben schmökern.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau