Dienstag, 7. Januar 2020

Tipp der Woche: Vierhändiger Tastenzauber im König Albert Theater

Westsachsen/Bad Elster.- Das Konzertduo Kaufmann aus dem sächsischen Lichtenstein gastiert am Mittwoch, den 15. Januar um 19.30 Uhr zum Auftakt des Beethoven-Jahres 2020 in der Klavierreihe des König Albert Theater Bad Elster mit einem Programm »Von Mendelssohn für Beethoven«. Neben Werken von Mendelssohn erklingen dabei Satz-Bearbeitungen aus Beethovens 7. Symphonie sowie seiner Sonate in cis-Moll. Doch vor allem Klavierbearbeitungen von Werken für vier Hände stehen an diesem Abend im Fokus: Neben Sätzen aus der »schottischen« und der »italienischen« Symphonie seines großen Verehrers Mendelssohn sowie seines berühmten »Sommernachtstraums« werden außerdem die »Drei Stücke für Klavier zu vier Händen« der älteren Mendelssohn-Schwester Fanny Mendelssohn erklingen. Leidenschaft, Dramatik und unbedingter Gestaltungswille vereint das vierhändige Klavierspiel der Gebrüder Markus und Pascal Kaufmann (geb. 1993, 1991). Ihr Markenzeichen sind ihre kreativen Programmgestaltungen, in denen sie oft auch als ebenso wortbegabte, gewitzte Musikenthusiasten zu erleben sind. Ihre Ausbildungswege umfassen gemeinsame Studienzeiten an der Dresdner Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« sowie der Hochschule für Kirchenmusik. Als Solist wurde Pascal Kaufmann 2012 der »Christoph Graupner-Kunstpreis« verliehen. 2016 folgte die Auszeichnung mit dem »Carl Maria von Weber-Stipendium« in der Dresdner Semperoper. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Foto: Schmidtfoto