Montag, 18. Mai 2020

Rettungsschwimmer trainieren wieder an der Kober

Westsachsen/Werdau.- Zurück zu einem kleinen Stückchen Normalität sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der DRK-Wasserwacht Koberbachtalsperre am vergangenen Samstag gekommen. Nach vielen Wochen der Abstinenz konnte erstmals, wenn auch unter Einschränkungen, wieder ein Freilufttraining durchgeführt werden. Konkret nutzten die Kameraden die Möglichkeit, um in kleinen Gruppen und mit gebührendem Abstand Bootstraining auf der Talsperre im Werdauer Ortsteil Langenhessen zu absolvieren. Seit Beginn der Corona-Einschränkungen waren Trainingseinheiten nur via Videoschaltung möglich, alle Aus- und Fortbildungen wurden abgesagt. Entsprechend groß war das Interesse, sich nun endlich auch wieder vor Ort treffen und austauschen zu können.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau