Montag, 28. Oktober 2019

Feuerwehren der Stadt Werdau testen Sonderlage „Mistral“

Werdau.- Am Samstag gegen 08:50 Uhr ertönten in allen Ortsteilen der Stadt die Sirenen und alarmierten 50 Kameraden und Kameradinnen der jeweiligen Feuerwehr zum Einsatz. Der Text auf den digitalen Meldeempfängern war anders als sonst – Sonderlage Werdau, Herstellen Einsatzbereitschaft und Melden in der Einsatzleitung. Die Gemeindefeuerwehr Werdau hat sich an einer vom Landkreis organisierten Übung beteiligt. Auch in Fraureuth, Neukirchen und Crimmitschau wurde diese Übung mit durchgeführt.
Was war geschehen? Es gab eine 5b – Wetterlage namens Mistral. Sturm, heftiger Regen und Schneemassen haben im gesamten Landkreis zu einem erhöhten Einsatzaufkommen geführt.
Was sollte mit der Übung unter anderem erreicht werden?
- Aus- und Fortbildung der Führungskräfte der Gemeindefeuerwehr
- Einweisung in die Handlungsabläufe bei Sonderlagen
- Nutzung des Mobikat Einsatzmoduls zur Lageführung und Darstellung in allen Führungsstellen
Nach dem Aufbau der Einsatzleitung im Gerätehaus Werdau galt es auch schon, die ersten Einsätze zu bearbeiten. Einsatzleiter Alexander Bauer und sein Team begannen mit dem Koordinieren der 10 Einsatzfahrzeuge. Die Einsatzstellen wurden angefahren, Lageerkundungen durchgeführt und Rückmeldungen gegeben. Insgesamt mussten 30 Einsätze unterschiedlicher Art abgearbeitet werden. Noch während  dieser Übung kam es zu einem Realeinsatz in Langenhessen. Durch die Kameraden musste eine Türnotöffnung abgearbeitet werden.
Nach über 4 Stunden angestrengter Arbeit und Führung konnte Gemeindewehrleiter Henning Tröger am Ende ein sehr positives Fazit ziehen. „Ich bin mit der Übung und der Umsetzung der gestellten Aufgaben mehr als zufrieden; natürlich gibt es hier und da Verbesserungsbedarf“. Auch Oberbürgermeister Sören Kristensen sowie Ordnungsamtsleiter Florian Kieslich konnten sich vom guten Verlauf direkt vor Ort überzeugen.
Die Ausbildung in den letzten Monaten, die technische Ausrüstung des Raumes für Sonderlagen und das Zusammenwirken der einzelnen Kräfte macht es uns möglich, solche Lagen zu führen.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau