Dienstag, 17. November 2020

Bei Abriss einer Industriebrache: alte Brunnenanlage gefunden

Westsachsen/Werdau.- Bei den Rückbauarbeiten eines ehemaligen Fabrikkomplexes in der Werdauer Richardstraße hat die beauftragte Firma einen interessanten Fund gemacht: Einen verschütteten Brunnen.
Um genau zu sein handelt es sich um einen gebohrten Tiefbrunnen mit einem Durchmesser von 300mm. Die Stadtverwaltung beauftragte umgehend eine Spezialfirma aus Hof, die ihn in den vergangenen Tagen Stück für Stück die alte Saugleitung freilegte, aushob und sicherte. Erste Messungen und Kamerabefahrungen nährten den Verdacht, der Brunnen könne 40 bis 60 Meter tief sein.
Tatsächlich wurde schlussendlich eine Tiefe von stattlichen 71 Metern festgestellt. Der Brunnen wurde neu verrohrt und steht künftig dem Bauhof zur Nutzung bei der Grünanlagenbewässerung zur Verfügung. Das geborgene Bauwerk stammt aus dem VEB Pumpenfabrik Oschersleben.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau