Dienstag, 17. November 2020

Zum dritten Mal: Kita „Schöne Aussicht“ erhält Zertifikat der IHK

Westsachsen/Werdau.- Fünf Monate ist es nun her, als zahlreiche Schmetterlinge den Garten der Werdauer Kindertagesstätte „Schöne Aussicht“ eroberten. Es war der Höhepunkt des Projektes „Von der Raupe zum Distelfalter“, das vom Kita-Team und den Kindern über einen Zeitraum von drei Wochen durchgeführt wurde.
In allen vier Gruppen wurden Aufzuchtsbehälter mit kleinen Raupen aufgestellt und täglich das Wachsen und Verändern beobachtet. Mit Lupen und scharfen Augen entging den Kids rein gar nichts: täglich wurden die Fortschritte im Wachstum fotografiert und kreativ festgehalten. „Dabei waren die Kinder auffällig ruhig und besonnen, denn keiner wollte die Raupen bis zur Verpuppung stören“, berichtet Einrichtungsleiterin Anja Püschel. Nach ca. einer Woche hingen helle Kokons am Fließ im Deckel der Behälter und der vorsichtige Wohnungswechsel in die Schmetterlingsvolieren stand bevor. Dieser wurde trotz zitternder Hände problemlos gemeistert. Nun hieß es warten und beobachten, wann sich die Kokons verfärben und die Metamorphose beginnt.
Mitte Juni wurden dann alle kleinen und großen Forscher von flattrigen Gesellen in den Volieren überrascht - fast alle Falter waren geschlüpft, was für großen Jubel in den Gruppenzimmern führte. Kurz darauf herrschte eifriges Treiben, denn die neugeborenen Distelfalter brauchten Futter. Aufgeschnittene Orangen, Bananen und Zuckerlösung auf Blütenranken wurden den Faltern in ihre Wohnungen gestellt. Nun bot sich ein weiteres Schauspiel, wenn die Falter ihren Saugrüssel ausrollten und sich genüsslich an den Säften stärkten. Ein Projekt, das nicht nur bei den Kleinen für Begeisterung sorgte.
Aufgrund der konzeptionellen und pädagogischen Arbeit wurde die Kindertagesstätte „Schöne Aussicht“ nunmehr zum dritten Mal als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Die Kinder erhielten von der Industrie- und Handelskammer Medaillen für ihren Wissensdrang, die Einrichtung das neue Zertifikat. Und auch für die Zukunft sind bereits neue Experimente geplant. Konkret werden sich die Kinder mit Tees, deren Zutaten, Geschmack und Wirkung beschäftigen.
Mit dem Prädikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet werden Kindertagesstätten, die ein besonders vielfältiges und kontinuierliches Angebot für Kinder haben, um sich mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen – Inhalte, die auch später im Schul- und Arbeitsleben für den Standort Sachsen von großer Bedeutung sind. Damit soll ein wichtiger Beitrag für die frühkindliche Bildung in Deutschland geleistet werden. Um das zu ermöglichen, drückt auch das Team der „Schönen Aussicht“ regelmäßig die Schulbank.

 Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau