Donnerstag, 4. November 2021

„Ausfahrt Kultur“ stellt Sehenswürdigkeiten in unserem Land vor

Westsachsen/Leipzig/Zwickau/Dresden.-
Ein Millionenpublikum wird Sachsen ab 6. November weltweit über die Deutsche Welle (DW) erreichen: Über die verschiedenen TV-Programme des deutschen Auslandssenders wird an diesem Tag erstmals die neue, zweisprachige Sendereihe „Ausfahrt Kultur / Destination Culture“ ausgestrahlt. In Staffel 1 mit dem Untertitel „Entdeckungen in Sachsen“ mit insgesamt sieben Episoden stehen Kulturziele im Freistaat im Mittelpunkt: Vom Fürst Pückler Park in Bad Muskau über das August Horch Museum in Zwickau, Uhrenmanufakturen in Glashütte, das Porzellanmuseum in Meißen oder das Haus Schminke in Löbau bis zur Baumwollspinnerei in Leipzig. Am heutigen Donnerstag hatten DW und die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) zur Vor-Premiere nach Radebeul, einem der Drehorte, eingeladen. Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch nahm ebenfalls an der Vor-Premiere der neuen Sendereihe teil.
„Die Sendereihe ‚Ausfahrt Kultur‘ verbindet die Themen Reisen und Kultur und stellt wunderbar viele Orte und Sehenswürdigkeiten in unserem Land vor, die vor allem in kultureller Hinsicht einmalig und sehenswert sind. Dabei bietet das Multimedia-Format Information und Inspiration, schöne Bilderwelten und unterhaltsame Inhalte. Diese Ausstrahlung hilft uns dabei, das reiche kulturelle Erbe Sachsens einem weltweiten Publikum vor Augen zu führen und als Reiseanlass ans Herz zu legen“, erklärte Tourismusministerin Barbara Klepsch am Abend.
Bis in den September hinein wurden landesweit die Kameras und Mikrophone geschwenkt sowie Orten, Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten mit leidenschaftlicher journalistischer Art ihre USPs entlockt. „Herausgekommen ist eine wunderbare Hommage an Sachsens Kultur- und Naturlandschaft sowie seine Gastgeber. Wir danken allen Partnern in unseren Tourismusregionen für die tatkräftige Unterstützung des Filmprojektes mit dieser einladenden Botschaft“, sagte Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen.
Die TMGS unterstützte den Sender inhaltlich und organisatorisch bei der Planung der Drehs vor Ort. „Dieses TV-Projekt ist eine wertvolle Ergänzung zu den in diesem Herbst verstärkt für die internationalen Märkte unternommenen Vermarktungsaktivitäten der TMGS, die von Studienreisen für Veranstalter aus den USA, dem ebenfalls noch im November startenden digitalen englischsprachigen Magazin SIGHTGEIST 2.0 über Plakatkampagnen bin hin zu Presse- und Bloggerreisen reichen“, so die TMGS-Chefin.
Die deutsch-schottische Moderatorin Hannah Hummel unternimmt ihre Ausfahrten Richtung Kultur in einem ungewöhnlichen aber gleichzeitig typisch deutschen Fahrzeug: Sie fährt ein klassisches VW Käfer Cabriolet. Die Besonderheit: Der über 40 Jahre alte Wagen wurde umgebaut – und rollt mit elektrischem Antrieb. Solche Verbindungen zwischen Tradition und Moderne ziehen sich auch inhaltlich wie ein roter Faden durch die Folgen der Serie. Jeder Stopp ist ein kulturelles Highlight. Gleichzeitig kommen viele Protagonisten zu Wort, erzählen junge Instagramer von der Faszination dieser Orte bis heute und zeigen den Zuschauern die schönsten Fotomotive.
„Das Bundesland Sachsen ist eine der reichsten und vielfältigsten deutschen Kulturlandschaften und somit der perfekte Einstieg in unser Format. Kultur ist zentraler Programmauftrag der Deutsche Welle, unsere Redaktion produziert mit viel Herzblut innovative Multimedia-Magazine und -Reportagen“, so DW-Intendant Peter Limbourg. DW-Kulturchef Rolf Rische, der die Idee zu dem Format hatte, erwartet international viel Interesse: „Dass der weltweit wohl wichtigste Reiseführerverlag ‚lonley planet‘ kürzlich Leipzig zum Top-Ziel in Deutschland gewählt hat, ist für uns nur ein weiterer Beleg dafür, dass wir mit dem Fokus auf Sachsen in der ersten Staffel von ‚Ausfahrt Kultur‘ goldrichtig liegen.“
Zu sehen ist die siebenteilige Serie mit den 26-Minuten-Filmen ab dem kommenden Samstag bei der Deutschen Welle in den TV-Programmen „DW Deutsch“, „DW Deutsch+“ und „DW English“, auf YouTube (u.a. „DW Travel“) sowie im DW Mediacenter auf dw.com. Ausgewählte Orte werden auf den Social-Media-Kanälen der DW formatgerecht präsentiert. Von YouTube-Fassungen, über kurze Storys für Facebook und Instagram-Reels bis zu TikTok-Geschichten werden zahlreiche Ausspielwege bedient.
Quelle und Foto: TMGS