Mittwoch, 20. Januar 2021

Nach Explosion: Rettungskräfte und Hubschrauber im Großeinsatz

Westsachsen/Werdau.- Am Mittwoch, den 20.01.2021 um 11:42 Uhr, wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Werdau, Steinpleis und Leubnitz sowie der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbandes Zwickauer Land e.V. zu einer Verpuffung mit anschließender Brandentwicklung in die Leubnitzer Waldsiedlung gerufen.

Vor Ort angekommen stellten die Einsatzkräfte ein Feuer im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte fest. Zudem wurden mehrere Verletzte vermisst. Die Kameraden der Feuerwehr konnten zwei Personen aus dem stark beschädigten Gebäude retten. Sie wurden, ebenso wie andere Betroffene, vom DRK-Rettungsdienst versorgt bzw. betreut. Drei Verletzte konnten vor Ort behandelt werden, ein Schwerverletzter wurde mit einem der beiden nachgeforderten Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Leipzig geflogen. Eine weitere Bewohnerin erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.
Insgesamt waren 38 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr mit 9 Fahrzeugen im Einsatz, zudem die Teams von vier Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungshubschraubern des ADAC sowie 2 Organisatorischen Einsatzleiter des Rettungsdienstes. Helfer der Krisenintervention und das Einsatznachsorgeteam Südwestsachsen kümmerten sich um die Betroffenen. Die Polizei war mit 14 Kräften vor Ort. Die Brandermittlung hat ihre Arbeit zur Ursache aufgenommen.

Quelle und Fotos: André Kleber/Marketingmanufaktur Werdau