Montag, 16. Juli 2018

Ex-Zwickauerin sucht verstorben geglaubte Zwillingsschwester

Simone_Lori_BaumannSpanien/Bayern/Zwickau.- Simone Lori Baumann ist ratlos. Seit über 20 Jahren sucht sie schon nach ihrer Zwillingsschwester, von der sie bis dahin glaubte, dass sie tot sei. Nach einer Sichtung in Spanien gibt es wieder Hoffnung. Aber wo genau befindet sich die heute 55-jährige?
Die beiden Mädchen wurden am 10 Juli 1963 im Heinrich-Braun-Krankenhaus in Zwickau als Frühchen geboren. Sie waren die einzigen Zwillinge an diesem Tag. Von ihrer Mutter erfuhr Frau Baumann noch, dass ihre Schwester kurze Zeit später, am 16. Juli 1963, im Krankenhaus verstorben sein soll. Bis 1997 gab es für sie auch keinen Zweifel daran.
Doch in diesem Sommer hatte ihre Cousine eine merkwürdige Begegnung in Spanien. „Sie wurde auf eine Person aufmerksam, weil sie dachte, dass ich es bin“, erzählt Simone Lori Baumann, die heute in Bayern wohnt. „Meine Cousine sprach sie an und die Frau wusste, dass sie adoptiert war und in Zwickau geboren ist. Das wurde aber von der Familie nie erwähnt. Durch die Wende habe ich erst von dem Vorfall sehr spät erfahren.“
Die Gesuchte ist in Thüringen aufgewachsen und wohnt jetzt offensichtlich in Spanien, so viel hat man in Erfahrung bringen können. Das Foto stammt aus dem Jahr 1997 und zeigt die eineiige Zwillingsschwester. Wenn sich jemand an die Frau erinnert oder sie möglicherweise näher kennt, dann bitte eine Nachricht per Email an unsere Redaktion. Wir leiten sie gern weiter.

Foto: privat