Dienstag, 17. Juli 2018

900 Jahre Zwickau: unterhaltsam-vergnüglicher „Abend mit Gert Fröbe“

Gert_FroebeZwickau.- Am 5. September jährt sich zum 30. Mal der Todestag eines großen Zwickauers: Gert Fröbe. Ihm zu Ehren findet am Vorabend seines Todestages, am Dienstag, dem 4. September, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), im Alten Gasometer in der Kleinen Biergasse 3 ein unterhaltsam-vergnüglicher „Abend mit Gert Fröbe“ statt. Veranstalter sind das Kulturamt und das Stadtarchiv der Stadt Zwickau sowie der Alter Gasometer e. V.
Schurke, Komödiant oder Charakterdarsteller ‑ man kennt den Schauspieler Gert Fröbe aus seinen großen Filmen. Doch wie war er außerhalb des Rampenlichts? Dieser Frage gehen seine Tochter Beate Fröbe, sein Neffe Eckehart Baumann sowie der Journalist und Autor Gregor von Mannstorff in einer Gesprächsrunde nach und stellen uns den ganz privaten Gert Fröbe hinter der Maske vor. Moderiert wird diese unterhaltsame Plauderei von Dr. Michael Löffler, der als gebürtiger Planitzer eine ganz eigene Affinität zu der Familie um Gert Fröbe hat. Im Anschluss daran, gegen 20 Uhr, zeigt das Kino „Casablanca“ das Vortragsprogramm „Morgenstern am Abend“ von 1973, in einem Mitschnitt des ORF. Gert Fröbe pickt sich aus den vielen Gedichten von Christian Morgenstern einige wie „Das Huhn“, „Windgeräusche“ oder die legendäre „Schnecke“ heraus und rezitiert und pantomiert diese auf seine ganz unnachahmliche komödiantische Art ‑ ein echter Augen- und Ohrenschmaus!
Begleitet wird die Veranstaltung von einer Plakatausstellung, die das Universitätsklinikum Dresden in Kooperation mit dem Planungsbüro Krämer & Partner der Stadt Zwickau zur Verfügung stellt. Diese Ausstellung wird unter dem Titel „Jedermanns Lieblingsschurke“ vom 3. bis 16. September in den Räumen der Stadtbibliothek im Kornhaus, Katharinenstraße 44 A, in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort zu sehen sein.
Der unterhaltsame Abend findet im Rahmen der 900-Jahrfeier der Stadt Zwickau statt. Der Eintritt ist frei! Da die Plätze begrenzt sind, werden ab dem 23. Juli im Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1 sowie in der Tourist Information, Hauptstraße 6, die kostenfreien und limitierten Eintrittskarten ausgegeben. Der Zutritt zur Veranstaltung ist also nur in Verbindung mit einer Eintrittskarte möglich.

Quelle: Stadtverwaltung Zwickau
Foto: privat