Samstag, 1. September 2018

Leserbrief zum Thema Sächsische Psychiatrie

Irre gutSehr geehrte Damen und Herren,
auf der Suche nach einer geeigneten Klinik zur Behandlung meiner psychischen Erkrankung, die ich hier nicht weiter ausführen möchte, bin ich unter anderem auf Ihren Artikel und in Folge auf die Facebook-Seite des Sächsischen Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie gestoßen.
Das Klinikum stellt dort aktuell Fotos eines Firmenlaufes aus, an dem die Läufer (Mitarbeiter) unter dem Motto „irre gut“ teilgenommen haben.
Da ich persönlich seit Jahren von der Stigmatisierung psychisch Kranker betroffen bin, bin ich schockiert darüber, dass der Begriff „irre“ nun nicht nur aus meinem Umfeld so gedankenlos verwendet wird, sondern sogar von Seiten des Fachbereichs selbst so unkritisch verwendet wird. Wenn ein Krankenhaus zur Behandlung psychischer Erkrankungen nun selbst suggeriert, dass es sich um die Zusammenarbeit mit „Irren“ handelt, frage ich mich, wie die Aufklärungsarbeit in diesem Bereich irgendwann einmal Früchte tragen soll.

Text: Leserzuschrift
Foto: SKH Rodewisch

Diesen Artikel teilen:
Twitter-Logo82313Facebook_Logo222313

Keine SCHLAGZEILE mehr verpassen. Gleich hier den WSZ-NEWSLETTER bestellen.