Freitag, 17. August 2018

Kita Gutwasserstraße erhält zum vierten Mal Auszeichnung

allmorgendliches Tautreten im Außenbereich der KitaZwickau.- Heute stellte sich die „Gesunde Kita“ Gutwasserstraße in Trägerschaft der Stadt Zwickau einer erneuten Überprüfung, um die Auszeichnung als „Gesunde KiTa“ weiterhin tragen zu können. Vergeben wird diese von der Zertifizierungsstelle der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheits-förderung e. V.
Dem vorausgegangen war eine interne Selbsteinschätzung der Einrichtung. Anhand vorgegebener Kategorien wurden in der Kita unter anderem die Rahmenbedingungen, das Betriebsklima, die Gesundheitskompetenzen des Personals und die Sicherheit im gesamten Objekt betrachtet und selbst eingeschätzt. Der daraus entstandene Qualitätsbericht der Kita wurde als Bewerbung an die Zertifizierungsstelle geschickt.
Heute schauten sich ausgebildete Auditoren und Kita-Praktiker aus sächsischen Einrichtungen, die ebenso das Zertifikat tragen, in der Kita Gutwasserstraße um. Sie prüften, ob die Qualitätskriterien des Gesundheits-Audits erfüllt werden und nahmen eine Fremdbewertung und Hospitation im Tagesablauf vor. Zur Auswertung gab es ein eindeutiges JA für eine erneute Zertifizierung. „Der Qualitätsbericht war sehr gut geschrieben und die Prüfung heute vor Ort hat gezeigt, dass die Kita einen hohen Standard hat und die Auszeichnung mehr als verdient.“ lobt Annekathrin Maretzky, Fachberaterin vom SOLIDAR-SOZIALRING e. V. und Auditorin, die Einrichtung. Über 55 Prozent der möglichen Punkte bedarf es, um das Zertifikat erneut zu erhalten. Erreicht hat die Kita Gutwasserstraße heute tolle 93 Prozent und darf sich ab sofort weitere drei Jahre „Gesunde Kita“ nennen.
Aktions-Tabletts mit selbsterklärenden Aufgaben für die KleinstenDas der Kita und dem Team ein gesundes Aufwachsen der Kinder wichtig ist, zeigt nicht allein der Name: Gesundheitsförderung ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Kita-Alltags geworden. Tägliches Tautreten und Aufenthalte im Freien stehen ebenso auf dem Plan wie gesundes Essen und Förderung. „Für unsere Jüngsten halten wir kleine spezielle Aktionstabletts mit einfachen selbsterklärenden Spielen bereit. Vormittags gibt’s eine zusätzliche Obstpause, manchmal ernten wir dieses auch aus unserem hauseigenen Garten. Freitags treiben wir Sport und verlegen unsere Gruppenzimmer - je nach Wetter - auch mal ganztägig nach draußen.“ erklärt Silke Glatzer, Leiterin der Kita Gutwasserstraße. „Toll finden unsere Kinder auch die Fahrradtouren um den nahegelegenen Schwanenteich – natürlich mit Erzieherin und Unterstützung vom Förderverein. All jene mit Rad ohne Stützräder fahren selbst, alle anderen „kutschieren“ im Bollerwagen hinterher. Das gibt immer ne Menge Spaß“ schwärmt die Leiterin.
Die Einrichtung wurde 2009 erstmals als „Gesunde KiTa“ ausgezeichnet. Der eingeschlagene Weg wurde erfolgreich fortgesetzt: 2012 erfolgte die erste Rezertifizierung und 2015 die zweite. Heute bewies die Kita, dass sie sich weiterentwickelt hat und dem Titel abermals gerecht wird.
Das Gesundheits-Audit ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung und -entwicklung in Kindertageseinrichtungen. Es wurde durch die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V. entwickelt und wird in Sachsen durch die IKK classic gefördert.
Das Audit „Gesunde KiTa“ möchte Leitung, Eltern, Personal, Träger und lokale Partner zum Thema „Gesundheit“ an einen Tisch bringen, Gelingendes betonen und Mögliches aufzeigen. Einerseits schätzt sich die Kita selber ein, andererseits sind es die Kolleginnen und Kollegen aus anderen Kitas, die im Rahmen der Fremdbewertung gute Hinweise geben, Verständnis zeigen und selbst neue Impulse mitnehmen.
Bundesweit gibt es aktuell insgesamt 255 „Gesunde KiTas“, davon 60 in Sachsen, 5 im Landkreis Zwickau, drei in der Stadt Zwickau (I-Kita "Regenbogenland", I-Kinderhaus "Kuschelkiste" und Kita Gutwasserstraße).

Quelle und Fotos: Stadtverwaltung Zwickau