Mittwoch, 12. Februar 2020

Klassische Gitarre im Solokonzert: Ein neuer Lehrer stellt sich vor

Westsachsen/Zwickau.- Sehnsuchtsvolle Renaissanceklänge, romantisches Tremolo, spanische Melodien und „barocke“ Moderne: Dies erwartet die Konzertbesucher am Freitag, dem 28. Februar, um 18.30 Uhr, im Robert-Schumann-Saal des Konservatoriums Zwickau in der Stiftstraße 10. Albrecht Bunk stellt sich mit einem Solokonzert musikalisch als neuer Gitarrenlehrer (seit August 2019) am Robert Schumann Konservatorium vor. Es erklingen Werke von John Dowland, Giulio Regondi, Manuel Maria Ponce, Ignace Strasvogel und Igor Rehkin. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Albrecht Bunk ist 1993 in Freiberg geboren und hat nach seinem Abitur am Musikgymnasium Belvedere in Weimar seinen Bachelor in Gitarre bei Prof. Thomas Müller-Pering gemacht. Danach studierte er in Stuttgart an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst (HMDK) bei Prof. Johannes Monno und schloss seinen Master mit Auszeichnung ab. Seit Sommer 2019 wohnt und arbeitet er in Zwickau.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau