Freitag, 1. November 2019

Letztes Schumann Plus Konzert: nur noch Restkarten erhältlich

Zwickau.- Unter dem Motto „Lieder der sel’gen Geister“ lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau am Sonntag, 3. November, um 17 Uhr, zum letzten Konzert der Reihe Schumann Plus 2019 mit ungewöhnlich großer Besetzung ein. Es singt das zwölfköpfige Vokalensemble der Musikhochschule Karlsruhe, sämtlich professionelle Sänger, die sich an der Karlsruher Hochschule in einem speziellen Studiengang dem Ensemblegesang widmen. Die Leitung hat Holger Speck, der mit dem von ihm gegründeten Vocalensemble Rastatt mehrfach Preisträger des Deutschen Chorwettbewerbs, aber z. B. auch des Internationalen Kammerchorwettbewerbs Marktoberdorf war. Als Klavierbegleiter musste an Stelle von Hartmut Höll kurzfristig die Pianistin Magdalena Wolfarth einspringen.
Auf dem Programm stehen die drei a-cappella-Chöre Clara Schumanns Abendfeier, Vorwärts und Gondoliera, deren Originalhandschriften im Robert-Schumann-Haus erhalten sind. Von Robert Schumann erklingt die selten zu hörende Gelegenheitskomposition „Die Orange und Myrthe hier“ aus dem letzten Schaffensjahr 1853 sowie das komplette Spanische Liederspiel op. 74. Schumann komponierte diese Mini-Oper 1849 in Dresden – mehrstimmige und solistische Gesänge auf Texte aus den Spanischen Volksliedern und Romanzen Emanuel Geibels ergeben einen amourösen Handlungsstrang.
Restkarten sind zum Preis von 10 EUR (erm. 7,50 EUR) an der Museumskasse des Robert-Schumann-Haus Zwickau am Hauptmarkt 5 im Vorverkauf erhältlich. Zugleich startet zum letzten Schumann Plus Konzert 2019 bereits der Kartenvorverkauf für Schumann-Plus 2020.

Quelle und Foto (Vokalensemble Musikhochschule Karlsruhe): Stadtverwaltung Zwickau